lunes, 9 de enero de 2012

Umweltschutzvorschlag aus Las Terrenas bekommt Genehmigung.




Ein ehrgeiziges und lehrreiches Umweltunternehmen hat die Anfangsgenehmigung vom Subsidio del Fondo fuer ein weltweites Umweltprogramm bekommen und ist in die letzte Etappe eingetreten.

Die Idee des Kompostierungsprojekts wurde von Edit de Jong und Michael Waldmann vom Projekt “Puro Verde” vorgeschlagen, dem ersten Unternehmen, dass sich mit organischem Abfall beschaeftigt und seit 2 Jahren in Las Terrenas ansaessig ist.  Laut Edit und Michael wuerde die Durchfuehrung dieses Plans uns helfen um Las Terrenas an die Spitze der weltweiten Gemeinden zu setzen,die ihre Umwelt verbessern und am globalen Umweltschutz teilnehmen.

Der Vorschlag wurde von Jose Bourget von der Mahatma Gandhi Stiftung eingebracht und traegt den Namen “Proyecto Reverde”.  Bourget stuetzt den Vorschlag auf Umweltbildung in der Weise, dass alle Gemeindemitglieder und speziell die junge Generation lernt “gruen” zu denken und mithilft die natuerlichen Ressourcen der Gemeinde zu schuetzen. Bouget, Autor von “La Declaracion de las Terrenas” ueber die Umwelt (2007) sagt, auch wenn es schwer ist die Gewohnheiten der Erwachsenen, der Kinder und der Jugendlichen zu aendern bilden sie dennoch ein grosses Potenzial um den Muell und die Auspluenderung in eine soziale Orientierung der Bewahrung, Sorge und Handhabung zu verwandeln.

Genau wie Edit und Michael glaubt er, dass die Zukunft  von Las Terrenas eng an die Umwelt gebunden ist und dieser Vorschlag helfen kann einen grossen Sprung im zukuenftigen Umweltschutz der Gemeinde, der Stadtviertel, der Unternehmen, der Turisten und des Landes zu machen.

Wenn der Vorschlag finanziert wuerde, wuerde er die Grundschule von Las Terrenas und 10 Stadtviertel in ein Zentrum fuer die Lehre des Umweltschutzes verwandeln, bei dem die Bewohner und Schueler die Grundlagen der Bewahrung, Kompostierung, Wiederverwertung, Entseuchung und des Umweltschutzes erlernen wuerden.  Mit einer Anzahl von 2000 Schuelern stellt die Grundschule ein grosses soziales, wirtschaftliches und lehrreiches Potenzial dar.  Die Schueler des Zentrums werden an Aktionen von Wiederverwertung von Plastik und der Herstellung von organischem Kompost teilnehmen und diese Theorien und Praktiken an 10 Bezirke der Gemeinde weitergeben.

Sozialer, paedagogischer und wirtschaflicher Einfluss
Behaelter werden in der Schule und in den Bezirken hergestellt werden, um Plastik und andere wiederverwertbare Materialien zu “fangen” waehrend sich die Einsammlung von organischem Material in Haeusern, Geschaeften und Vierteln vermehrt um von Puro Verde wiederverarbeitet zu werden.  Eines der Endergebnisse waere, dass weniger Abfall auf dem staedtischen Muellablageplatz landen wuerde und sich die Gemeinde auf diese Weise sanieren koennte.  Wiederverwertung und Kompostierung haben wirtschaftliche Vorteile weil die Rohstoffe verkauft und die Einkuenfte an teilnehmende Einrichtungen weitergegeben werden koennten.  Je sauberer das Dorf desto angenehmer fuer seine Bewohner und die Turisten, die diese Gemeinde zu einem attraktiven Reiseziel fuer mehr Personen machen koennen.

Der Buergerneister schliesst sich dem Projekt an
Ausser Puro Verde und der Mahatma Gandhi Stiftung hat das Projekt auch die Teilnahme und die Unterstuetzung der Vereinigung der nachbarschaftshilfen, des botanischen Parks Ecotopia sowie von Einzelpersonen und lokalen Organisationen, die an der Unterstuetzung dieses Projektes interessiert sind.  Von hoechster Wichtigkeit war die Unterstuetzung des Buergermeisters Lic. Jose Alexis Martinez, der groesstes Interesse zeigt und sich zur Verfuegung stellt, Teil dieses Projekts zu sein.

Die Stadt hat Umweltverordnungen als Teil eines seperaten Projekts angenommen, das die Unterstuetzung und technische Hilfe von USAID beinhaltet.  Die neugegruendete selbstverwaltete Umwelthandlungseinheit (UGAM) wuerde eine bedeutende Rolle in diesem Projekt bekommen, so dass beide, die UGAM und Proyecto Reverde der Gemeinschaft helfen koennten umwelttechnisch nachhaltiger zu werden.

Geschaefts- und Gemeinschaftsteilnehmer gesucht
Geschaefte, Gemeinschaftsvereinigungen, Umweltexperten, Paedagogen, Hotels, Restaurants und Einzelpersonen, die ein Teil dieses Projekts sein moechten und Kapital,Gutachten, Erfahrung und Mittel zur Entwicklung des Projekts beisteuern wollen, konnen folgende Personen kontaktieren:
In englisch und spanisch Jose Bourget tel.: 829 330 09 86  josebourget@gmail.com
In englisch, spanisch, franzoesisch und deutsch Edit de Jong tel.: 809 836 55 41  editdejong@hotmail.com
In englisch Michael Waldman tel: 829 665 29 13  abragrande@gmail.com

No hay comentarios: